Johann Wolfgang Müller

Mathematiklehrer am Egidiengymnasium.

* 25.7.1765 in Nürnberg ; †1828

Lebenslauf:

Müller besuchte von 1773 bis 1783 die Spitalschule in Nürnberg, dann nahm er sein Studium in Altdorf auf, das er 1788 abschloss. 1796 wurde er Mathematiklehrer am Nürnberger Egidiengymnasium, ab 1797 war er auch Lehrer für Französisch. Wegen eines Gemütsleidens setzte er sich jedoch 1803 zur Ruhe. 1791/92 brachte er Bücher zum Gebrauch der Erd- und Himmelsgloben heraus. Dabei handelte es sich um eine überarbeitete Neuausgabe des Werkes von Johann Ludwig Hocker (1670-1746) von 1734. Er war sicherlich kein Rechenmeister im klassischen Sinne, doch brachte er 1801 sein Vollständiges System der Rechenkunst heraus.

Ausgewählte Werke:

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht