Verzeichnis der Geräte der Eimmart-Sternwarte


Verzeichnuß

deren zu hiesigen Observatorio gehörigen Astronomischen Instrumenten, wie sie theils von Hl. Glaser a. 1691 beschrieben u. in Kupfer hergestellet, theils hernach mit einen oder andern Stück vermehret worden.
Nota: Welche Stücke mit Buchstaben oder Zahlen bezeichnet, sind in dem Kupfer zu sehen

A. Azimuthal-Ring von Eisen und Messing, diam 5 Sch. hoch 12 Sch. die Gegenden und Grade des Horizonts zu erkennen
B. Hemicyclus, von Eisen und Messing, diam 3 Sch. für die weiten der Sterne
C. Unbeweglicher zweÿseitiger Quadrant, von Messing und Eisen, nach der Gegend des Auf- und Untergangs gerichtet für die Höhen der Sterne, wann sie in selbige Gegend kommen, rad. 2 Sch.
D. Eiserner Sextant, mit einer künstlichen Schraube, rad. 5 Sch. für einen einigen Observatoren, die weiten zu messen.
E. Beweglicher Quadrant mehren theils von Messing, theils Eisen, rad. 2 Sch. für die Höhe der Sterne
1. 2. 3. großer unbeweglicher Trient, von Eisen und Messing für die Mittags-Höhen, radio 16 Sch.
F. Großer um den Scheitelpunkt beweglicher Quadrant von Eisen und Messing, für die Mittags- und andere Höhen, rad. 6 Sch.
G. Sextant von Eisen und Messing, für die weiten, rad. 5 Sch.
H. H. Zweÿ hölzerne Octanten, mit visiren und messingen Schirmen überzogen, für Höhen und Weiten nach allen Gegenden, rad. 7 bis 8 Sch.
J. K. L. M. Vier Tubi, von 8, 10, 12, 16 Sch. darunter eines aus England zum Geschenck übersandt worden.
M. Ist nebst einem Tubo eine Machina Helioscopica, die Sonnen-Finsternißen und Flecken zu observiren.
N. Radius oder Circul-Stück von 5 gr. für die engen weiten, rad. 9 Sch.
O. Noch ein solcher Radius von 10 gr. zu gleichem Gebrauch, rad. 7 Sch.
P. Aequinoctial-Uhr von eisernen Ringen, diam. 5 Sch.
- Perpendicul-Uhr in dem Stüblein, welche alle Minuten und Secunden zeiget.
- Künstliche Astronomisch-Geographische Perpendicul-Uhr.
- Zweÿ Chronometer mit Perpendiculn.
- Zum großen Trienten gehöriges pinnacadium.
- Fünf Zirkel mit kleinen Kammrädern von unterschiedlicher Größe
- Eiserner Gnomon für die Sonnenhöhen.
- Eine Horizontal-Uhr mit den Himmlischen Circuln, samt allerleÿ Stunden, nebst einer Scheiteluhr und andren Ornamenten.

Diese Instrumente, welche mehrentheils noch vor Anfang des vorigen französischen Krieges mit grossen Kosten angeschaffet worden sind nach derselbigen Zeit mit nicht geringern neuen Kosten durchgehends reformirt, und in einen bessern Stand gebracht worden, dergestalt, daß der Autor nach so lang getriebener vieljähriger praxi, und darbeÿ erlittenen Zeit-Verlust dieselbigen nun nicht mehr zu verbessern wüste, und in solchem verbesserten Stand alles obig specificirte E. Hoch-Edlen Rath um 1000 Rhl. zu überlassen bereit ist.


Quelle:
Stadtarchiv Nürnberg: B1/II Nr. 1883, No 2 und 3.
Wiedergegeben ist der Text von No 2, wobei dieses Dokument nicht datiert und nicht signiert ist. Der Text ist aber identisch mit dem Anfang von No 3, das Johann Heinrich Müller am 30. Dezember 1704 unterzeichnet hat.