Heinrich Grammateus (Schreyber)

Erfurter Mathematiklehrer, der in Nürnberg zwei wichtige Werke herausbrachte.

* um 1492 in Erfurt ; †Winter 1525/26 in Wien

Lebenslauf:

1507 schrieb sich "Henricus Scriptoris Erfordensis" in Wien in die Matrikel ein. Von 1514 bis 1517 studierte er in Krakau und kehrte dann nach Wien zurück. Als 1521 die Universität wegen der Pest geschlossen wird, geht Grammateus nach Nürnberg, anschließend nach Erfurt. 1525 ist er wieder in Wien, wo er im Winter stirbt. Er war auch als Heinrich Schreiber (Schreyber) bekannt.

Wirken:

In Nürnberg brachte Grammateus zwei wichtige Schriften in den Druck (siehe die ausgewählten Werke). Er hat sich vor allem um die Algebra verdient gemacht und war der erste, der durchgängig die Zeichen + und - für die Addition und Subtraktion verwendet hat.

Ausgewählte Werke:

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht