Paul Heigel

Mathematikprofessor in Helmstedt.

* 16.3.1640 in Nürnberg ; †18.9.1690 in Helmstedt

Lebenslauf:

Paul Heigel begann 1656 sein Studium in Jena, wo er u.a. bei Erhard Weigel (1625-1699) Vorlesungen hörte. Zwei Jahre später wurde er Magister. Im Oktober 1660 ging er nach Helmstedt, wo er mathematische und physikalische Privatvorlesungen hielt. Daneben studierte er Theologie und predigte. 1666 wurde er Professor der Mathematik in Helmstedt. 1673 erhielt er zusätzlich einen außerordentlichen Lehrstuhl für Theologie, der sechs Jahre später in einen ordentlichen umgewandelt wurde. 1680 wurde er Inspektor der Schulen in Wolfenbüttel, 1681 Probst des Klosters Marienberg. 1684 wurde er Doktor der Theologie. Nur 50 Jahre alt geworden starb er im September 1690.

Ausgewählte Werke:

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht