Johann Peter Salziger

Mechanikus und Herausgeber von Globen.

* ca. 1783 ; † 08.12.1853 in Nürnberg[1]

Lebenslauf:

Johann Peter Salzinger scheint ca. 1816 als Schreinergeselle nach Nürnberg/St. Johannis gekommen zu sein. Um 1820 wurde er Meister (Stadtarchiv Nürnberg: C 8 Nr. 885; C 8 Nr. 886). Er soll Mechaniker für den Manufakturhandel gewesen sein. 1845 wohnte er im "Garten Nr. 124. vor dem Vestner Thor", später im Hansehof 2. Auch sein Sohn Johann Conrad wurde Mechaniker.

Bei seinem Tod im Jahr 1853 war er 70 Jahre alt und wohnte im Haus S 479, das ist die heutige Obere Schmiedgasse 1.

Wirken:

Im Friedens- und Kriegs-Kurier vom 1. Mai 1845 findet sich folgende Empfehlung Salzingers: "Da meine neu herausgegebenen Erd- und Himmelsgloben von 9 und 12 Zoll Durchmesser dem verehrten Publikum nur wenig bekannt sind, so empfehle ich dieselben, indem sie den strengsten Anforderungen in jeder Hinsicht entsprechen, bestens."

Von ihm sind eine 10cm-Erdkugel sowie zwei 30 cm-Erdgloben bekannt (siehe das Link unten).

Literatur:

Links:


Fußnoten

  1. "Salzinger, Johann Peter, Mechanikus, Ev., [Haus-]Nr. 479, Wittwer, Lungenlähmung Dr. Geist, den 8. December [153] früh 8 Uhr, den ailften December St. Joh. 70 Jahre" (Bestattungen St. Sebald 1840-1856, S. 205, Nr. 169).
  2. "den 27. Jan [1817] Salzinger Peter von Nochern 30 Jahr, Handelsmann Ev., Nürnberg S. N. 432, Daniel Salzinger, Maurermeister in Nochern, Maria geb. Mausin, ledig, Vogel, Jacob Magdalena von hier 30 Jahr, Schreiners Tochter Ev., Joh. Leonhard Vogel Schreiner Margar. geb. Kugler, ledig, Michahelles" (Trauungen St. Sebald 1810-1836, S. 44, Nr. 3).


Zurück zur alphabetischen Übersicht