Hans Sporer (Spörer, Sporrer)

Briefmaler und Buchdrucker im 15. Jahrhundert.

†um 1502, wahrscheinlich in Erfurt

Lebenslauf:

Hans Sporer wurde wahrscheinlich am 2.2.1472 Bürger der Stadt Nürnberg. Im November 1479 flüchtete er in das Haus des Deutschen Ordens, nachdem ihn der Rat wegen Todschlags seiner Frau verhaften lassen wollte. Er ließ sich anschließend in Bamberg nieder, wo er seit 1487 eine Buchdruckerei betrieb. 1494 wurde er in Zusammenhang mit einer Messerstecherei verhaftet. Er lebte anschließend in Erfurt, wo er als Buchdrucker und Briefmaler arbeitete.

Wirken:

1472 brachte Sporer in Nürnberg eine Armenbibel heraus, 1476 druckte er eine Ars moriendi sowie einen Kalender des Regiomontanus. An der Wende zum 16. Jahrhundert veröffentlichte er eine Weltkarte.

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht