Epitaph für Zeileisen auf dem Johannisfriedhof, Grab Nr. 941

Johann Zeileisen

Nürnberger Astronom und Schulmeister.

* um 1523 ; †11.05.1570 in Nürnberg

Lebenslauf:

Der Text des Epitaphs auf dem Grab 941 des JohannisfriedhofsText lautet:

Domino Johanni Zeileisen, Viro pietate & Virtute ornatissimo, artium optimarum, imprimis vero Doctrinae Astronomicae Peritissimo, & de multorum Patricii Ordinis in hac Republica Adolescentium studiis, annos complures optime meritus [...] obiit placide 5 Idus Maij. An. Salutis M DLXX, aetatis suae 47. X.

Herr Johann Zaileyssen, einem an Gottesfurcht und Tugend vortrefflichen, der besten Künste, vornemlich aber der Astronomie hocherfahrnen und um der hiesigen Adelichen Jugend Studieren, viel Jahr wolverdientem Mann [...] Ist sanfft entschlaffen den 15. Maj, im Jahr 1570. Seines Alters im 47. Jar. X.

Zeileisen war Besitzer eines Hauses am Spitalkirchhof (heutige Adresse: Hans-Sachs-Platz 12, südlicher Teil). Arbeiten von ihm sind nicht überliefert.

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht