Von Dürer beeinflusste Himmelskarten


Die Sternkarten von Guillaume Postel von 1553 aus Paris

 

1553 brachte der französische Universalgelehrte Guillaume Postel (1510-1581) in Paris seine Signorum coelestium vera configuratio aut asterismus heraus. Beigebunden waren zwei Himmelskarten, die denen von Honter von 1541 nachempfunden waren. 1636 gab es eine Neuauflage. Die Himmelskarten fehlen allerdings in den meisten bekannten Exemplaren. Das einzig online einsehbare Exemplar aus der Französischen Nationalbibliothek ist durch schwarze Flecken bis zur Unkenntlichkeit entstellt [Französische Nationalbibliothek, Paris], doch finden sich die Karten wenn auch nicht online im Exemplar der HAB Wolfenbüttel.


Abweichungen:

  • Postel hat die Karten von Honter unverändert übernommen, lediglich der Randschmuck wurde geändert.

  • Aufbewahrende Institution:


    Nachfolger:


    Literatur:


    Zur Zurück zur Übersichtsseite

    Zurück zur thematische Übersichtsseite

    Zurück zur Seite "Die Sternkarten von Albrecht Dürer von 1515"