Johann Dürrer (Derrer)

Nürnberger Rechenmeister.

† Frühjahr 1562 in Nürnberg[1]

Lebenslauf:

Im Januar 1546 heiratete der Schreib- und Rechenmeister Johann Dürrer Helena Pulman, die Witwe des Schlossers Jakob Pulmann d. J., die fünf Kinder mit in die Ehe brachte. Kurz darauf wurde er Bürger der Stadt Nürnberg. 1560 bezahlte er deren Vormünder Peter Probst (1510/15-1576) und Hans Kayser 150 Gulden in Anerkennung von deren Arbeit. Im Mai dieses Jahres vermietete die Schneiderswitwe Apollonia Hofmann für 25 Gulden jährlich den oberen Teil ihres Hauses am Rossmarkt an Johann Dürrer. Bereits im November dieses Jahres verkaufte sie ihm dann ihr Haus für 850 Gulden, wobei er bar bezahlte.

Nach Dürrers Tod erhielt Wolf Derrer in Windsheim aus dem Nachlass ein "silbernes pecherlin". Er dürfte ein Sohn von Dürrer gewesen sein.

Literatur:


Fußnoten

  1. "Johann Derrer, rechenmeister am Allten Roßmackt" (Burger 1972, S. 259, Eintrag 7070, 18.02.-20.05.1562).
  2. "Hannß Derrer Helena Pulmonin 4 [Januar 1546]" (Trauungen St. Lorenz 1542-1556, S. 32; vgl. Jaeger 1925, S. 243, Fußnote 39).


Zurück zur alphabetischen Übersicht