Georg Christian Gorck

Weitgereister Nürnberger Rechenmeister.

* 28.5.1615 in Nürnberg ; †23.1.1687 in Nürnberg

Lebenslauf:

Georg Christian Gorck lernte zu Hause Zeichnen und Malen, befasste sich aber auch intensiv mit Geometrie, Optik sowie der Zivil- und Militärarchitektur. 1650 verließ er Nürnberg um seine Kenntnisse auswärts zu vertiefen. Dabei war er eine zeitlang Zeichenlehrer der Königin Christina von Schweden (1626-1689). 1661 bereiste er Frankreich, Spanien und Portugal. Dabei begleitete ihn Johann Christoph Wagenseil (1633-1705), der sich in Madrid von ihm trennte. Zurück in Nürnberg gründete Gorck eine Schule. Zu seinen Schülern gehörten die Ingenieure Georg Rimpler (1636-1683) und Johann Bernhard Scheither (?- nach 1677) sowie der Architekt und Kartograf Johann Trost (1639-1700). Gorck starb im Januar 1687 in Nürnberg.

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht