Lorenz Meder

Nürnberger Rechenmeister.

* in Nürnberg ; †18.12.1561 in Nürnberg (Beerdigung)

Lebenslauf:

Der vor 1527 verstorbene Vater Lorenz Meder war möglicherweise selbst schon Rechenmeister in Nürnberg. Er kaufte 1522 ein Haus am Mehlmarkt hinter der Frauenkirche. Nach seinem Tod heiratete seine Witwe Katharina den Theologen und Rechenmeister Conrad Glaser (?-1547). Nach seiner Heirat war er Rechenmeister im Mederschen Haus. Der Sohn Lorenz Meder scheint mit seinem Stiefvater erhebliche Differenzen gehabt zu haben, denn er wurde deswegen sogar ins Loch gesperrt. Beim Tod der Mutter 1545 erbte er eine Verkaufsbude am Hauptmarkt. Beim Tod des Stiefvaters zwei Jahre später gab er diese Bude auf und arbeitete als Rechenmeister und Deutschlehrer im elterlichen Haus am Mehlmarkt. Er starb im Februar 1561.

Wirken:

Das 1558 erstmals veröffentlichte Handelsbuch von Lorenz Meder wurde zum Standardwerk für die oberdeutschen Kaufleute.

Ausgewählte Werke:

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht