Hieronymus Münzer

Arzt und Geograf in Nürnberg.

* ca. 1447 (1437?) in Feldkirch (Vorarlberg) ; †27.8.1508 in Nürnberg

Lebenslauf:

Hieronymus Münzer studierte ab 1564 an der Universität von Leipzig und wurde hier 1470 Magister. Danach hielt er Privatvorlesungen ab. 1476 ging er zum Studium der Medizin nach Padua, wo er zwei Jahre später den Doktortitel der Medizin erwarb. Im gleichen Jahr wurde er Stadtarzt zu Nürnberg. Er war eine der zentralen Persönlichkeiten des Humanistenzirkels der Stadt und beschäftigte sich intensiv mit Kosmografie und Astronomie. Als Teilhaber an der Handelsgesellschaft seines Bruders Ludwig (?-1518) war er ein reicher Mann. Sein Geld benutzte er u.a. um sich eine umfangreiche Bibliothek zuzulegen. Er starb im August 1508 in Nürnberg.

Wirken:

Münzer war mit Hartmann Schedel (1540-1514) befreundet. Für dessen Weltchronik lieferte er die erste gedruckte Deutschlandkarte. Er scheint auch am Behaimglobus mitgearbeitet zu haben. 1494/95 unternahm er eine längere Reise nach Spanien und Portugal, worüber er einen Reisebericht verfasste. Ein Bericht über die Entdeckung Amerikas ging ebenso verloren wie seine Karte Alemannia inferior und seine astronomischen Werke.

Ausgewählte Werke:

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht