Porträt von Johann II. aus Doppelmayrs Historischer Nachricht;
ETH-Bibliothek Zürich, Rar 9063 q, http://doi.org/10.3931/e-rara-8926

Johann Neudörfer (Neudörffer) II und IV

Nürnberger Rechenmeister.

Lebenslauf:

Johann Neudörffer II wurde von seinem Vater selbst in der Schreib- und Rechenkunst unterrichtet. Später wurde er selbst Schreib- und Rechenmeister, starb jedoch nur 38 Jahre alt im Oktober 1581 in Nürnberg. Der Sohn Anton (1571-1628) wurde wie der Vater Rechenmeister. Sein Sohn Johann III (1567-1639) wurde ein angesehener Arzt in Nürnberg. Bei seinem Tod im Oktober 1539 stirbt der letzte Neudörffer in Nürnberg. Johann III Sohn gleichen Namens Johann Neudörffer IV widmete 1631 ein Buch über die Schreiberei dem Nürnberger Rat. In ihm schien die alte Schreibmeistertradition in der Familie noch einmal aufzuleben, doch starb er noch vor seinem Vater im Mai 1639.

Mitgliedschaften und Ehrungen:

Johann Neudörffer wurde 1570 in den Größeren Rat der Stadt Nürnberg aufgenommen.

Ausgewählte Werke:

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht