Paulus Reinhart

Zeichner eines Rundbogenprospekts von Nürnberg.

* in Zwickau ; †2.11.1586 in Nürnberg (Beerdigung)

Lebenslauf:

Den Rundbogenprospekt der Stadt Nürnberg fertigte 1577 der Maler Paulus Reinhart aus Dankbarkeit für seine Aufnahme ins Spital. Vorlage könnte eine Rundkarte von der Belagerung Wiens sein. Er wurde vom Rat dafür mit 36 Gulden belohnt. Offizieller Anlass für die Karte war eine Besichtigung der teilweise eingegangenen Landwehr am 30. April 1577. Von Nürnberg ist nur die Stadtmauer zu sehen, das Stadtinnere ist mit dem Nürnberger Wappendreiverein und Fruchtbüscheln mit Löwenköpfen ausgestattet. Dafür ist die Landschaft vor den Stadtmauern rundum dargestellt. Diese Karte wurde fälschlicherweise Erhard Etzlaub (um 1460-1532) oder der Familie Glockendon zugeschrieben. Nach dieser Vorlage schuf der Formschneider Stefan Gansöder 1581 vier, im Detail etwas ausführlichere Holzstücke, von denen 17 Abzüge hergestellt wurden.

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht