Balthasar Steigel

Nürnberger Rechenmeister.

† 30.05.1704

Lebenslauf:

1671 gaben Nachbarn Balthasar Steigel als Hauptzeugen gegen einen streitsüchtigen Nachbarn an. Er scheint eine unglückliche Ehe geführt zu haben, seine Frau soll sich ihm und den Schulkindern gegenüber sehr feindselig verhalten haben. 1690 gelangte die Klage darüber vor den Nürnberger Rat. 1678 kaufte er sich um 1050 Gulden ein Haus am Nadlersgraben (heute Dr.-Kurt-Schumacher-Straße), wobei er 750 Gulden bar bezahlen konnte. 1692 kaufte er um 650 Gulden das Haus Judengasse 8, hier wohnte er bei seinem Tod. Dieses Haus verkaufte seine Witwe 1707 für 800 Gulden an den Rechenmeister Jacob Andreas Hautsch (?-1708) (Stadtarchiv Nürnberg: E 4/87 Nr. 5/6).

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht