Erasmus Blank (Blanck)

Nürnberger Medizin- und Philosophiestudent sowie Hobbyastronom.

* 25.05.1677 in Nürnberg ; †15.02.1704 in Hersbruck

Lebenslauf:

Blank studierte ab Juli 1692 Medizin in Altdorf. Im September 1696 wechselte er nach Halle, 1701 nach Basel. Dort wurde er in Abwesenheit am 16. Mai 1702 zum Doktor der Medizin ernannt, Blank selbst hielt sich damals in Paris auf. 1703 wurde er ins Nürnberger Collegium Medicum aufgenommen und erhielt eine Stelle als Arzt in Hersbruck, starb aber kurz darauf.

Wirken:

Dass sich Blank auch für die Astronomie interessierte, zeigt eine Disputation aus dem Jahr 1699 zu Sonnenfinsternis dieses Jahres. Verfasser war Johann Christoph Klimm (ca. 1668-1730), Blank hatte die Arbeit in einer Disputation öffentlich zu verteidigen. Am 15. Juni 1700 traf Peter Kolb (1675-1726) in Halle ein, mit Brief vom 17. Juni grüßte er Georg Christoph Eimmart (1638-1705) von Johann Gabriel Doppelmayr (1677-1750), Christoph Andreas Eisen (1682-1709), Klimm und Blank. Das lässt vermuten, dass sich Blank auch auf der Sternwarte in Nürnberg bestens auskannte.

Ausgewählte Werke:

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht