Hieronymus Braun

Ratskanzlist und Kartograf.

* 18.4.1566 in Nürnberg ; †4.4.1620 in Nürnberg (Beerdigung)

Lebenslauf:

Hieronymus Braun war ein Mitarbeiter von Paul Pfinzing d. Ä. (1554-1599) und erlernte bei ihm das kartografische Handwerk. Von ihm stammen eine Anzahl Karten von Bezirken und Ämtern des Landgebietes. 1608 legte er seine Meisterleistung, den „Prospekt der Stadt Nürnberg“ vor, der aber wegen seiner außerordentlichen Genauigkeit nicht die Zustimmung des Rates fand. Sie hielten den Plan unter Verschluss. Braun war Ratskanzlist in Nürnberg, wobei der Rat mit ihm nie ganz zufrieden war, denn er vernachlässigte über sein kartografisches Schaffen seine Dienstpflichten. Er starb im April 1620.

Wirken:

Brauns „Prospekt der Stadt Nürnberg“ von 1608 hat eine Größe von 195 x 280 cm und zeigt Nürnberg im Maßstab von ca. 1:1200. 1642 wurde der leicht abgenutzte Plan von Johann Hauer (1586-1660) restauriert. In der Stadtbibliothek Nürnberg hat sich auch eine Federzeichnung erhalten, die den Lauf der Pegnitz durch Nürnberg von der Insel Schütt an zeigt (B. I. 6). Weitere seiner Karten liegen im Staatsarchiv, darunter Karten der Ämter Hilpoltstein, Betzenstein, Altdorf, Gräfenberg und Velden.

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht