Für Bildrechte und -quelle bitte dem Link folgen.

August Friedrich Andreas Campe

Nürnberger Buchhändler und Verleger von Globen.

* 13.09.1777 in Deensen bei Holzminden in Niedersachsen ; † 09.08.1846 in Nürnberg

Lebenslauf:

Campe kam 1802 nach Nürnberg und gründete hier einen Verlag. 1803 verlegte er seinen Wohnsitz nach Fürth, da ihm in Nürnberg der Prozess wegen unlauteren Wettbewerbs gemacht wurde. Zwei Jahre später kehrte er aber nach Nürnberg zurück. In den folgenden Jahren kaufte er einige Buchhandlungen auf, 1825 auch eine Druckerei. Er war damit einer der größten Verleger und Buchhändler Nürnbergs, der ab ca. 1830 sogar eine Niederlassung in New York betrieb.

Campe starb 1846 am "plötzlichen Schlagfluß". Damals bewohnte er das Haus L 198, das ist heute die Kaiserstraße 37.

Wirken:

Campe verlegte auch Kalender, vor allem aber bis 1850 etwa 70 Landkarten. Er verlegte auch Globen und einige Lehrbücher von Simon Woeckel (1807-1849).

Mitgliedschaften und Ehrungen:

Im Nürnberger Ortsteil St. Johannis wurde 1877 die Campestraße nach ihm benannt.

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht