Johann Grabner

Nürnberger Rechenmeister aus dem 15. Jahrhundert.

†1502 in der Schlacht mit dem Markgrafen Kasimir

Lebenslauf:

1487 wurde Johann Grabner als Bürger der Stadt Nürnberg aufgenommen. 1501 ist er als Gerichtsschreiber nachweisbar. 1502 kam es zur "Schlacht im Wald", bei dem es um Herrschaftsansprüche um den Weiler Alfalterbach ging. Die Stadt musste hier gegen die Truppen des Markgrafen Kasimir (1481-1527) eine Niederlage einstecken. Dabei starb der Rechenmeister Johann Grabner, was der Markgraf selbst bedauerte. Seine Witwe heiratete Caspar Schmid, der als Rechenmeister der Lehrer von Johann Neudörffer (1497-1563) gewesen war. Dabei handelt es sich wahrscheinlich um die 1535 verstorbene Elisabeth Caspar Schmidin.

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht