Jobst Karner

Nürnberger Rechenmeister.

†25.11.1647 in Nürnberg

Lebenslauf:

Im November 1647 starb Jobst Karner als „Teutscher Schulhalter im Lanzinger Höfflein“, einem Gebäude auf der Sebalder Seite Nürnbergs in der Nähe der heutigen Museumsbrücke. Ob er Mitglied der bekannten Nürnberger Kompassmacherfamilie Karner war, ist nicht bekannt.

Seine Witwe heiratete am 7. Oktober 1650 Hans Christoph Kretschmann, der damit deren Schule übernahm, die aber im Nürnberger Vorort Wöhrd gestanden haben soll.

Literatur:



Zurück zur alphabetischen Übersicht