Christoph Weigel d. J.

Kunsthändler und Herausgeber von Landkarten.

* 1702 auswärts ; †19.6.1777 in Nürnberg (Beerdigung)

Lebenslauf:

Um 1734 übernahm Christoph Weigel die Leitung der Kunsthandlung von seiner Mutter und konnte das Geschäft erfolgreich weiterführen. Nach dem Tod seiner Frau hatte er aber keine Erben mehr und verkaufte den Verlag an den Kunsthändler Johann August Werlisch (?-1779), der allerdings nur zwei Jahre nach Weigels Tod selbst starb. Die Handlung wurde dann von Adam Gottlieb Schneider (1745-1815) weitergeführt, der um 1790 auch die von Christoph Weigel d. Ä. (1654-1725) gegründete Handlung übernehmen konnte und sie unter dem Namen „Schneider und Weigel“ zu neuer Blüte brachte.

Wirken:

Wie sein Vater verlegte Christoph Weigel Kinder- und Jugendliteratur, Musikalien, Ornament- und Musterbücher, aber auch Schriften zu Technik und Handwerk sowie Landkarten.

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht