Johann Ulrich Beringer

Sonnenuhr- und Kompassmacher aus Nürnberg.

* 12.01.1789 ; † 16.01.1864

Lebenslauf:

Bei der Geburt seiner Tochter wurde Johann Ulrich Beringer als "Mechanicus und Compassmacher" bezeichnet und bewohnte das Haus L 997 (heutige Adresse: Am Gräslein 6, gleich beim Kornmarkt). Nach dem Tod des Vaters zog er zurück in sein Elternhaus in der Jakobstr. 7 [= L 1002]. Nach dem Tod seiner Mutter ist er von 1829 bis 1850 als Besitzer dieses Hauses nachweisbar. Im Nürnberger Adressbuch von 1852 wird er noch als Besitzer des Hauses L 1002 geführt, im Nachtrag von 1855 steht statt Beringer der Gürtlermeister Johann Georg Landgraf.

Beim Tod seiner 2. Ehefrau im Dezember 1854 wird L 434 als Wohnhaus angegeben, das wäre heute die Breite Gasse 75. Hier wurde er als Buchhalter bezeichnet, bei seinem eigenen Tod jedoch wieder als Kompassmacher.

Wirken:

Dass Beringer, wie in der Literatur erwähnt, 1840 eine Universalsonnenuhr ausstellte, ist zweifelhaft, denn in der Beschreibung der allgemeinen Industrie-Ausstellung von 1741 wird sie einem Beringer aus Fürth zugeschrieben.

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht