Johann Georg Franz

Herausgeber von Erd- und Himmelsgloben.

* 1775 in Nürnberg ; †15.3.1836 in Nürnberg

Lebenslauf:

Der Sohn des Inhabers der Homännischen Landkartenofficin begann noch vor 1800 mit der Herausgabe von Karten und Globen. Wie David Beringer (1756-1821) stellte er Himmelsgloben für Johann Elert Bode (1747-1826) aus Berlin sowie Erdgloben für den Berliner Kartografen Daniel Friedrich Sotzmann (1754-1840) her. Gerade der Erdglobus mit einem Durchmesser von 48 cm gehörte zu den Spitzenprodukten seiner Zeit. Allerdings verschuldete sich Johann Georg darüber hoffnungslos, so dass sein Vater 1813 seinen Verlagsanteil an Christoph Fembo (1781-1848) verkaufte, um vom Erlös die Schulden seines Sohnes zu bezahlen. Spätestens 1818 erkrankte der Sohn an einem Nervenleiden und verbrachte die verbleidenden Jahre seines Lebens im Irrenhaus an der Stadtmauer. Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg besitzt zwei von Franz verlegte Sotzmann-Erdgloben aus den Jahren 1808 und 1821 (WI 222, 263).

Ausgewählte Werke:

Literatur:

Links:



Zurück zur alphabetischen Übersicht